Mit einer Prise Magie dem Liebesleben auf die Sprünge helfen

Um den oder die Richtige zu finden, gibt es viele unterschiedliche Strategien. Hier können die Karten, die Sterne oder ein kleiner Liebeszauber dem Glück ein wenig nachhelfen.

Ein Blick in die Karten

Möchte man ein paar konkretere Anhaltspunkte haben, dann kann ein Blick in die Karten helfen. Gute Kartenleger besitzen viel Empathie und Intuition und können auf diese Weise neue Impulse und Perspektiven aufzeigen. Die Karten können Hinweise geben, was man besser machen kann, an welchem Punkt es hakt und wo man an sich arbeiten sollte, damit es in der Liebe klappt.

Sie können zum Nachdenken und Handeln anregen. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass die eigene Ausstrahlung besser ist, wenn man mit sich selbst zufrieden ist. Experten wie die Lebensberater von Vivado beraten bei Liebesfragen und geben Einblicke in die eigene Seele. Schließlich gehört zu einem ausgefüllten Leben auch eine gute Beziehung zu sich selbst.

Sterne lügen nicht

Auch wenn man nicht so wirklich daran glaubt, die Sternzeichen sind ein guter Aufhänger, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Mit ein wenig Humor kann man schon ein wenig vorfühlen, wie der andere so tickt. Da kann man schon einmal einen Blick wagen und schauen, welches Sternzeichen zu einem passen könnte.

Meistens findet man tatsächlich die Bestätigung, dass Widder feurige sind, Stiere sinnlich oder Skorpione geheimnisvoll. Die Astrologie ist eine uralte Kunst und würde wohl kaum seit Jahrtausenden Menschen faszinieren und begeistern, wenn alles nur Hokuspokus wäre.

Liebeszauber kann sich lohnen

Ein kleiner Liebeszauber kann auch nicht schaden, wenn man den freien Willen des anderen Menschen respektiert. Man sollte sich bei einem Liebeszauber nicht auf einen bestimmten Menschen fokussieren, denn nicht immer ist das, was man bekommt auch das, was man sich eigentlich gewünscht hat.

Am Ende kann sich herausstellen, dass der vermeintliche Traumpartner überall die Socken liegen lässt oder Macken hat, mit denen man nicht leben kann. Daher ist es besser, sich zu überlegen, welche Eigenschaften der Traumprinz haben sollte. Diese schreibt man dann auf einen pinken oder roten Zettel. Hier darf man sich ruhig hemmungslos alles wünschen, was einem wichtig ist. Das können Humor, Leidenschaft, Romantik, Aufmerksamkeit, braune Augen oder der Six Pack sein.

Erlaubt ist, was gefällt und den Zettel sieht ja schließlich keiner. Je konkreter das Bild ist, desto besser. Dann setzt man sich an einem Freitag entspannt mit einer roten Kerze hin und stellt sich vor, wie das Leben so wäre, wenn der Traummann in das eigene Leben getreten ist.

Der Freitag ist der Liebesgöttin Venus geweiht und wer sollte da besser unterstützen als sie? Das wichtige dabei ist, es sich nicht nur vorzustellen, sondern es auch zu fühlen und in der eigenen Vorstellung mit allen Sinnen zu erleben. Träumen ist hier ausdrücklich erlaubt. Das wiederholt man an sieben aufeinander folgenden Tagen. Dann lässt das erste Date sicher nicht lange auf sich warten.

Bildquelle: #102102329 | © Subbotina Anna – Fotolia.com

Tags:, , ,